30.03.2016
Veranstaltung: „Verkaufen und verhandeln in den Ländern der Allianz der Pazifik“ am 20.04.2016 an der IHK Kassel

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Im Juni 2012 schlossen sich Mexiko, Kolumbien, Peru und Chile, aufstrebende Länder Lateinamerikas mit einem gemeinsamen Markt von ca. 210 Millionen Konsumenten, zum Wirtschaftsbündnis Pazifik-Allianz zusammen. Für deutsche Unternehmen, deren Produkte in diesen Ländern sehr geschätzt werden, ist diese Wirtschaftsregion zweifelsohne interessant, zumal jedes Land ein Freihandelsabkommen mit der EU geschlossen hat. Ein hervorragendes Produkt oder eine perfekte Dienstleistung  garantiert jedoch keinesfalls einen Geschäftserfolg. Vielmehr legen Geschäftspartner aus diesen Ländern sehr viel Wert auf die persönliche Beziehung zu ihrem deutschen Gegenüber. Beachtet werden sollten zudem die unterschiedlichen Verhandlungs- und Entscheidungspraktiken von Deutschen und Lateinamerikanern. Das Verständnis für die Prinzipien und Werte des lateinamerikanischen Geschäftspartners ist folglich bei der Vertragsverhandlung in den Ländern der Pazifik-Allianz unerlässlich und steht im Fokus der Veranstaltung.

Dem Referenten Alejandro Palacios-Tovar, der als Kolumbianer seit vielen Jahren in Deutschland lebt und arbeitet, sind beide Seiten vertraut.

 

Referent:
Alejandro Palacios-Tovar, Geschäftsführer der conttigo consulting & services, Stuttgart

 

Termin:
Mittwoch, 20. April 2016,  13:00 – 17:00 Uhr

 

Ort:
Präsidialzimmer der IHK Kassel-Marburg, Kurfürstenstr. 9, 34117 Kassel

 

Veranstalter:

IHK Kassel-Marburg

 

Teilnahmeentgelt:
95,00 Euro (inkl. Seminarunterlagen und Tagungsgetränken)

 

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Anmeldeschluss:
13. April 2016

 

Für die Anmeldung bitte folgendes Formular ausfüllen und per Fax an +49-711-84980845 senden.